Voß: "Beste Kriminalstatistik in der Geschichte unseres Präsidiums!"

Polizeiliche Kriminalstatistik 2021

02.03.2022

 

Grafik - PKS 2021

Mit einer Aufklärungsquote (AQ) von 70,6 Prozent hat das Polizeipräsidium Osthessen nochmals eine Steigerung um +0,9 Prozentpunkte zum Vorjahr erzielen können.
Damit wurden die hervorragenden Ergebnisse der zurückliegenden Jahre erneut verbessert und eine historische Bestmarke erreicht. Im Vergleich aller Polizeipräsidien liegt die osthessische Polizei mit diesem Wert als eines der ersten hessischen Präsidien über der 70er-Marke und bereits zum dritten Mal in Folge auf dem Spitzenplatz in Hessen.

Die Zahl der polizeilich registrierten Straftaten sank im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit Bestehen des Präsidiums. Für das Jahr 2021 wurden in Osthessen 17.315 Straftaten in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) erfasst. Das sind 1.356 Fälle beziehungsweise 7,3 Prozent weniger als noch im Vorjahr. Mit 3.858 Straftaten pro 100.000 Einwohner (2020: 4.154) liegt die Kriminalitätsbelastung in Osthessen deutlich unter der Zahl des gesamten Bundeslandes Hessen von 5.340.

 Das komplette Pressepapier finden Sie HIER.


 Weiterführende Zahlen, Daten und Fakten zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2021 finden Sie hier:

Vorstellung der PKS 2021 für Osthessen - Landkreis Fulda, Landkreis Hersfeld Rotenburg und Vogelsbergkreis

 (2,7 MB) - Kriminalstatistik 2021 für das Polizeipräsidium Osthessen

 (2,8 MB) - Kriminalstatistik 2021 für den Landkreis Fulda

  (2,0 MB) - Kriminalstatistik 2021 für den Vogelsbergkreis

 (2,3 MB) - Kriminalstatistik 2021 für den Landkreis Hersfeld - Rotenburg

Weitere Bilder: